wiederverwendbare Masken vom St. Johannesstift

Durch den erhöhten Bedarf an Mundschutzmasken stellten einige Werkstätten für Menschen mit Behinderung ihre Produktion um - so auch der VIA-S Kunde "St. Johannesstift Ershausen". In der Textilgruppe werden tatkräftig wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken genäht und auf Wunsch gepatscht.

Material: hochwertige Baumwolle (dicht, sehr atmungsaktiv, auskochbar) mit Nasenbügel (für Dichtigkeit insbesondere für Brillenträger)

Auf Wunsch mit Aufdruck: Zwei Zeilen z.B. Name und Firma 

Größen: L (Erwachsene), M (Kinder), S (kleine Kinder)

Mit 7% MwSt. und Anrechnung auf die Ausgleichabgabe.

Weitere Informationen und Bestellungen unter: https://www.jse-eic.de/mnm.html

Menschen mit Beeinträchtigungen am Leben selbstbestimmt und eigenständig teilhaben zu lassen, fordert vor allem Erfindungsreichtum. Eine pfiffige Idee hat Marie Ruddeck mit ihrem Start Up-Unternehmen "Frau Kettner" in die Tat umgesetzt: Den Einhandteller.

Der Einhandteller ermöglicht es komplette Mahlzeiten mit nur einer Hand zu zerteilen und zu essen. Zylinderstifte helfen dabei, dass alle Bestandteile wie Fleisch, Brot, Kartoffeln oder Tomaten beim Schneiden an ihrem Platz bleiben. Durch eine Schräge wird Soße leicht aufgenommen und der hohe Rand sorgt dafür, dass nichts daneben geht. Außerdem hat der Teller Silikonfüße auf der Unterseite, so dass er nicht vom Tisch rutschen kann.

Mittlerweile geht diese gut durchdachte Erfindung in Serienproduktion und wurde bereits in verschiedenen Medien hochgelobt. Der Einhandteller stellt einen großen Mehrwert dar, um Menschen mit Behinderung ein eigenständiges Leben zu ermöglichen.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite des Herstellers: Frau Kettner

Außergewöhnliche Zeiten brauchen außergewöhnliche Maßnahmen. Die aktuelle Situation bedeutet für unsere Kunden eine große Verantwortung. Wir unterstützen Sie bestmöglich und stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Das bedeutet weiterhin einen uneingeschränkten Support:

Gewohnter Support

Unser Support ist sowohl telefonisch als auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wie gewohnt für Sie erreichbar.

Im Fall eines Gesamt-Shutdowns erhalten Sie weiterhin den notwendigen Support. Sowohl unsere Support-Mitarbeiter als auch unsere Entwickler können Sie durch Home-Office-Tätigkeiten ausreichend unterstützen. Sollte es soweit kommen, werden wir auf unserer Internetseite alle notwendigen Informationen für Sie bereitstellen.

Das Bayerische Gesundheitsministerium wurde durch den Ministerrat beauftragt, Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern zurzeit zu untersagen. Auf dieser Grundlage sieht sich die NürnbergMesse GmbH zusammen mit dem ideellen Träger, der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) gezwungen, die Werkstätten:Messe 2020 abzusagen.

Weitere Informationen zur Absage der Messe auf der Webseite der Werkstätten:Messe.

Update 13.03.20: Desweiteren wurde nun auch die Sozialwirtschaftliche Managementtagung, die am 26. März in Villingen-Schwennigen stattfinden sollte, von offizieller Seite abgesagt. Nähere Informationen zum nächsten Termin geben wir zeitnah bekannt.

Digitalisierung im Sozialwesen

Nutzen Sie die Zeit zum Durchatmen, die nun die Übergangsfristen im BTHG bieten und stellen Sie die Weichen für zukünftige Entwicklungen. Machen Sie sich die fortschreitende Digitalisierung zu Nutze, um einfach und bequem allen Anforderungen des BTHG zu begegnen.

Wie können Sie die Digitalisierung nutzen, um die Anforderungen des BTHG zu erfüllen?

Mit VIA-S digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse. Nutzen Sie die Vielfalt der Software für ein digitales Teilhabemanagement, effizientere Kalkulationen und einfache Abrechnungen in allen Bereichen Ihrer Einrichtung.

Nutzen Sie zusätzlich das patentierte windream-ECM, um Dokumente zu managen, revisionssicher zu archivieren und softwareübergreifende Workflows zu implementieren.

Sie sind auf der Suche nach einem kompetenten Partner zum Thema Digitalisierung? Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin in Ihrer Einrichtung.

WfbM-Essensverwaltung

Durch die Trennung von Fachleistungen und existenzsichernden Leistungen herrschte Unklarheit über den Steuersatz bei Verpflegungskosten. Auf Anfrage der Freien Demokratischen Partei hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) nun Klarheit geschaffen: Das Mittagessen für Beschäftigte in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen bleibt unverändert steuerbefreit.

Auch die durch Werkstätten für behinderte Menschen erbrachten Verpflegungsleistungen an die Menschen mit Behinderungen sind als eng mit der Betreuung in Werkstätten für behinderte Menschen verbundene Umsätze nach § 4 Nr. 16 Satz 1 Buchstabe f UStG als umsatzsteuerfrei anzusehen. (BMF)

Bei der Verpflegung von Mitarbeitern muss hingegen Umsatzsteuer geltend gemacht werden.

PDF-Downloads:
Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion
Antwort des BMF „Umsatzsteuerliche Regelungen zum Mittagessen in Einrichtungen der Behindertenhilfe“

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der BAG WfbM.

Hilfe in der Pflege

Für das Jahr 2020 startet von der Caritas die neue Kampagne "Gutmensch" mit vielen Aktionen, die Solidarität stärken und Verunglimpfung reduzieren sollen. Viel zu oft werden Gutmenschen belächelt, doch ihre guten Taten sollten positiv wahrgenommen werden. Wer sich für andere einsetzt und sich in unserer Gesellschaft engagiert, macht die Welt ein Stück besser.

Viele Menschen sind bereit, anderen Gutes zu tun. Sie übernehmen Verantwortung für den Nächsten und die Gemeinschaft, setzen sich für sie ein und helfen, wo Unterstützung benötigt wird. Sie sind „Gutmenschen“ im besten Sinne des Wortes. Statt Dank und Anerkennung erfahren viele von ihnen jedoch Häme, Einschüchterungen oder gar Drohungen. Der Deutsche Caritasverband stellt klar: Wer sich für die Gesellschaft einsetzt und anderen Gutes tut, darf nicht verunglimpft werden. Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist auf das solidarische Handeln aller angewiesen. Die Bereitschaft, Gutes zu tun, braucht Ermutigung und verdient Anerkennung. Mit der Aufforderung „Sei gut, Mensch!“ lädt die Caritas ein, aktiv zu werden. Das heißt, Menschen beizustehen, die Unterstützung brauchen – sei es durch konkretes Tun oder auch auf politischer Ebene. Und es heißt, sich entschieden gegen die Herabsetzung und Diffamierung guten Handelns zu wehren. (Quelle: caritas.de)

Weitere Informationen und Materialien, um die Kampagne zu unterstützen, erhalten Sie unter https://www.caritas.de/seigutmensch.

SWMT

Nach dem Erfolg in 2019 findet in diesem Jahr die Sozialwirtschaftliche Managementtagung erneut an zwei Orten statt: in Mainz und Villingen-Schwenningen. In diesem Jahr beinhaltet das Forum einen Beitrag unseres Kunden Theo-Lorch-Werkstätten zum Thema digitales Teilhabemanagement mit VIA-S.

Die Sozialwirtschaft steht – real und gefühlt – unter dem Druck permanenter Veränderung. Herausforderungen, wie Fachkräftemangel, Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, zunehmende Komplexität der Märkte, Veränderung der Arbeitswelt und des Verhaltens von Kunden und Klientel müssen immer wieder neu gemanagt werden und treffen die Organisationen der Sozialwirtschaft in unterschiedlicher Intensität. Künstliche Intelligenz ist heute kreativer als man es je erwartete. Das haben wir bei der letzten Tagung lernen können.

 

Organisationen der Sozialwirtschaft wird ein Problem mit Innovationen unterstellt, da viele dieser Organisationen und deren Träger sehr traditionell und hierarchisch geprägt sind. Wir greifen das Thema „Social Entrepreneurship“ für die Sozialwirtschaft auf und fragen nach den Möglichkeiten und der Disruption von Geschäftsmodellen: Warum früher nicht alles besser war und wir trotzdem hart für ein erfolgreiches Morgen arbeiten müssen. Eine Klärung zum Abschluss – das ist das Ziel.

DOBRICK + WAGNER auf dem Lebenshilfe-Treffen

Zum zweiten Mal trafen sich Führungskräfte der Lebenshilfe aus dem Bereich Wohnen. Knapp vier Wochen vor Inkrafttreten der wesentlichen Regelungen des Bundesteilhabegesetzes, stand insbesondere die Umsetzung im Wohnbereich im Mittelpunkt.

Rund 150 Teilnehmer besuchten die Vorträge und Arbeitsgruppen der Tagung in Hannover. Viele interessante Themen rund um das BTHG wurden beleuchtet und ausgiebig erörtert. Tiefergehende Inhalte zur Wirksamkeit und Wirkungskontrolle boten wertvolle Hintergrundinformationen für die weitere Produktenwicklung im Softwarehaus DOBRICK + WAGNER.

Unsere Vertriebsmitarbeiter bedanken sich für das entgegengebrachte Interesse und den regen Austausch mit den Tagungsteilnehmern.

Film Menschsein

Am 3. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung wird bundesweit der Dokumentarfilm "Menschsein" in den Kinos ausgestrahlt. Pädagoge und Filmemacher Dennis Klein war 405 Tage in 23 Ländern unterwegs, um Menschen mit Behinderung zu treffen und mehr über ihr Leben zu erfahren. Wie werden sie behandelt? Wie können sie trotz Behinderung am Leben teilhaben? Wie sind wir zueinander? Ein Film, der der Frage auf den Grund geht, wie wir miteinander umgehen und was uns zu Menschen macht. Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnete den Film bereits mit "wertvoll" aus.

Logo Digitaltag 2020

Viele soziale Organisationen setzen sich dafür ein, dass die Digitalisierung für alle nutzbar ist und Chancen bereithält. Die Gefahr, dass einzelne Personengruppen sich ausgeschlossen fühlen, ist groß. Nicht jeder "traut sich" an das Internet heran und auf dem Land ist die Anbindung noch nicht überall ausreichend. Umso wichtiger ist es, dass sich Verbände aus Wirtschaft und Sozialem sowie öffentliche Institutionen dafür stark machen, dass jeder von den Vorteilen profitieren kann. Die Initiative "Digital für alle" ruft für 19. Juni 2020 den ersten bundesweiten Digitaltag aus, an dem es verschiedene Projekte rund um die Digitalisierung geben wird.

Alle Informationen rund um den Digitaltag erhalten Sie auf: https://digitaltag.eu/

DOBRICK + WAGNER Akademie

Schulungen, Workshops, Seminare, Fachtagungen - Die DOBRICK + WAGNER Akademie vereint alles. Eignen Sie sich umfangreiches Know-how an und werden Sie zum Experten in Ihrem Sachgebiet!

Für das erste Halbjahr 2020 bieten wir Ihnen ab sofort die ersten Seminartermine in Dortmund an.

 CTA-Anmeldung


Das Angebot richtet sich gezielt an den Bedarf sozialer Einrichtungen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Wissen zu vertiefen!

Sie haben Interesse an einem Seminar in Ihrer Einrichtung? Nutzen Sie das Onlineformular oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot:
02 31.97 45 0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!