Aktuelles zu DOBRICK + WAGNER und aus dem Sozialwesen


Auf diesen Seiten erfahren Sie wichtige Neuigkeiten zu VIA-S und die Sozialbranche.

 

Foto von Kai Bonfigt

Bereits seit fünf Jahren ist Diplom-Ökonom Kai Bonfigt im Vertriebsteam bei DOBRICK + WAGNER tätig - nun übernimmt er das Ruder im Bereich Sales & Marketing des Softwarehauses. Als Teamleiter koordiniert er ab dem 1. Januar 2022 sämtliche Vertriebs- und Marketingaktivitäten. "Ich freue mich auf die Herausforderung. Außerdem liegt mein Fokus weiterhin auf der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern", betont der gebürtige Essener, der auf 25 Jahre Erfahrung im Software-Vertrieb zurückblicken kann.

Banner mitMensch-Preis

Der BeB (Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V.) schreibt in diesem Jahr zum 6. Mal den mitMensch-Preis aus. Bewerben können sich Einrichtungen mit Projekten und Angeboten der Eingliederungshilfe oder Sozialpsychiatrie, die insbesondere Menschen mit Lernschwierigkeiten, psychischer Erkrankung und/oder hohem Unterstützungsbedarf mehr selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Dsa zentrale Thema lautet in 2022 "Partizipation".

Sie haben ein interessantes Projekt, das Sie einem größeren Publikum vorstellen möchten? Nutzen Sie die Gelegenheit und bewerben Sie sich!

Foto von Mädchen mit Downsyndrom am Laptop

Seit 2008 haben Menschen mit Behinderung einen gesetzlichen Anspruch auf ein persönliches Budget. Es soll vor allem ihre Selbstbestimmung und Unabhängigkeit verbessern und sicherstellen. Doch wie oft wurde dieser Anspruch bisher wirklich genutzt?

Aus dem Datenbericht des LVR (Landesverband Rheinland) geht hervor, dass es zwischen 2018 und 2020 ca. 43% mehr Anträge für das persönliche Budget gegeben hat. Ein Großteil lässt sich jedoch durch Änderungen der Zuständigkeiten im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes erklären.

Sicherheit

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt aktuell vor einer Sicherheitslücke auf Servern, die die Javascript-Bibliothek Log4J verwenden (weitere Informationen auf der Seite des BSI). Die gute Nachricht für Sie: VIA-S ist davon nicht betroffen!

Die Sicherheit unserer Software liegt uns sehr am Herzen, deshalb haben wir umgehend unsere Produkte auf den Einsatz der betroffenen Softwarekomponente geprüft.

Bild aus der Pflege

Laut Pflegereform § 43c SGB XI wird der Leistungszuschlag für Pflegebedürftige in vollstationären Einrichtungen ab nächstem Jahr angepasst. Die Begrenzung für pflegebedingte Eigenanteile richtet sich nach der Dauer der Pflege. Je länger eine pflegebedürftige Person in einer vollstationären Einrichtung lebt, desto geringer soll ihr Eigenanteil in der Langzeitpflege sein.

Menschen mit Behinderung

Zum dritten Mal verlieh das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) den Bundesteilhabepreis für Projekte, die getreu dem Motto "Unterstützung, Assistenz, Pflege – gesellschaftliche Teilhabe auch in Corona-Zeiten" möglich machten.

Beworben hatten sich 88 Einrichtungen, die sich mit Vorzeige-Projekten für ein selbstbestimmtes Leben in allen Bereichen wie Wohnen, Bildung und Arbeit stark machen. Honoriert wurde das Engagement mit einem Preisgeld von insgesamt 17.500 €. Die unabhängige Jury wählte mit 12 Expert*innen die 3 Gewinner aus.

Ordner WfbM-Lohnabrechnung

Im Oktober erschien nun der erste Zwischenbericht zur Studie zu einem transparenten, nachhaltigen und zukunftsfähigen Entgeltsystem für Menschen mit Behinderungen in WfbM und deren Perspektiven auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

In dieser Studie wurde der Status Quo in den Werkstätten analysiert und Befragungen von Beschäftigten sowie Werkstattleitungen durchgeführt. Sie dient als Grundlage für die Entwicklung eines transparenteren und fairen Entlohnungssystems für WfbM. Aber auch die Abwägung der Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt stehen im Mittelpunkt der Forschungsarbeit.

Arbeit in einer WfbM

Der Mitteldeutsche Rundfunk (mdr) berichtete in der Sendung "Selbstbestimmt" über das kritische Thema, wie sinnvoll eine Abschaffung von Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) wäre. Die Sendung fasste unterschiedliche Perspektiven zusammen und hinterfragte verschiedene Meinungen kritisch. Die Tendenz geht klar dahin, dass eine Abschaffung keine Lösung bedeutet. Es geht vielmehr um einen gesunden Mittelweg, indem man Beschäftigten mehr Alternativen bietet.

Arbeit in einer WfbM

Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) veröffentlichte nun den Abschlussbericht zum Corona-Konsultationsprozess „Teilhabe und Inklusion in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie – Auswirkungen und Herausforderungen“.

Im Fokus standen vor allem folgende Fragen:

  • Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und/oder Pflegebedarf?
  • Wie müssen Reha-Angebote, aber auch Gesundheitsversorgung, Arbeitswelt, Bildung und Gesellschaft verändert werden, um Teilhabe trotz der Pandemie sicherzustellen?
Rechnungswesen

Das Bundesfinanzministerium hat für die Veranlagungszeiträume 2020 und 2021 die Billigkeitsregelung für Leistungen im Zusammenhang mit Covid-19 getroffen.

Durch diesen Beschluss können Leistungen, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Eindämmung und Bekämpfung der Covid-19-Pandemie von Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder anderen Einrichtungen, die keine systematische Gewinnerzielung anstreben, erbracht werden als eng mit der Sozialfürsorge und der sozialen Sicherheit verbundene Leistungen angesehen und nach § 4 Nr. 18 UStG als umsatzsteuerfrei behandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie im Schreiben des Bundesfinanzministeriums.

Arbeitsgruppe Kreisdiagramm

Die Entwicklung eines zukunftsfähigen, transparenten und nachhaltigen Entgeltsystems ist die Aufgabe der Steuerungsgruppe "Entgeltsystem für Werkstätten". Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat hierfür eine Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen. Beteiligt sind unter anderem die Institute ISG (Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH) und infas (Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH) sowie ein Vertreter der BAG WfbM. Am 28. April 2021 wurde in der dritten Sitzung über einen Fragebogen beraten, der direkt an die Werkstattleitungen in ganz Deutschland versendet werden wird.

Wir-fmv-Logo

Die Lebenshilfe ruft im Superwahljahr mit Ihrer Aktion "WIR für Menschlichkeit und Vielfalt" zu einer klaren Haltung gegen Rassismus und Rechtsextremismus auf. Etliche Organisationen und Verbände haben bereits unterzeichnet und setzen mit Ihrer Unterschrift ein Statement dafür, dass:

  • sich Hass und Gewalt nicht weiter ausbreiten können,
  • niemand das Recht auf Leben von Menschen mit Behinderungen in Frage stellen darf und
  • Menschen nicht ausgegrenzt, benachteiligt und diskriminiert werden.

Seite 2 von 5

Unverbindliche Informationen anfordern

Sie benötigen weitere Informationen zu unseren Lösungen? Oder einen individuellen Präsentationstermin?
Lassen Sie es uns wissen:

Kontakt

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen

Vom ersten Kontakt und Ihrer individuellen Anfrage bis hin zu der auf Ihre Bedürfnisse angepassten Software und der tagtäglichen Arbeit mit unseren Lösungen, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter bei Fragen oder Herausforderungen zur Seite. Eine fortwährende Unterstützung, Begleitung und Hilfestellung sind für uns selbstverständlich.

Adresse

 DOBRICK + WAGNER
 SOFTWAREHOUSE GMBH
Hohenbuschei-Allee 2
44309 Dortmund

  0231.9745-0

  info@dobrick-wagner.com

Mo-Fr: 9.00 - 17.00